Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin am 8. November

Am 8. November fand die 19. Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin statt. Auf der Tagesordnung standen Berichte zu den von der CuKo eingesetzten Arbeitsgruppen (Curriculum, Prüfungswesen, Evaluationen), die Absicht der Erstellung eines Positionspapiers der CuKo zu strategischen Fragen der Lehre sowie das Tertial Psychiatrie, welches mit Tertial- Block- und Jahrgangskoordinator(en) erörtert wurde.
mehr

Mehr Geld für Donau-Uni Krems

Laut Bundesminister Heinz Faßmann wird der Bund in Zukunft mehr Geld in die Donau-Universität Krems stecken – geplant sind 40 Millionen Euro für den Zeitraum 2019-2021. Darüber hinaus soll die Donau Uni über eine Änderung des Universitätsgesetzes rechtlich mit den 21 öffentlichen Universitäten gleichgestellt werden.
Die Reaktion der öffentlichen Universitäten fasste die Vorsitzende der Rektorenkonferenz höflich zusammen: "Grundsätzlich aufgeschlossen, aber mit einer Portion Skepsis". Insbesonders forderte Eva Blimlinger, dass die öffentlichen Universitäten in die Finanzierungsfrage des "Donau-Projektes" eingebunden werden - eine Weiterentwicklung der Donau-Uni könne nicht zulasten der anderen Universitäten erfolgen und das Land Niederösterreich nicht von seinen finanziellen Verpflichtungen entbunden werden.

Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin am 4. Oktober

Am 4. Oktober fand die 18. Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin statt. Auf der Tagesordnung standen Berichte zur "Task Force Lehre", der AG Curriculum sowie der (immer noch nicht gegebenen) administrativen Unterstützung der CuKo.
Die eingegangenen Evaluationsberichte der Blöcke wurden präsentiert und diskutiert – hier liegt generell eine desaströse Rücklaufquote mit einem Minimalwert von 2.76% in Block 14 vor. Im Rahmen der Einladungen der Curriculumdirektion wird erneut das geplante Curriculumhandbuch sowie die zu etablierenden Prüfungsereignisse besprochen. Zlabinger legt die Gründe der CD für die Einschränkung im Bereich der Auslandsaufenthalte dar.
VR Rieder berichtet über das Evaluationssystem und den Campus Mariannengasse. mehr

Suspendierung des Leiters der Universitätsklinik für Chirurgie

Dienstag nachmittag wurde die Suspendierung des Leiters der Universitätsklinik für Chirurgie sowie die Einleitung (weiterer) dienstrechtlicher Schritte durch den Rektor der MedUni Wien bekannt gegeben. Hintergrund sind (nun offenbar bestätigte) schwere Vorwürfe zu Operationen, welche vom beschuldigten Chirurgen entgegen dem verfassten OP-Protokoll nicht selbst vorgenommen worden waren. Belegt wurden diese Vorwürfe offenbar durch OP-Protokolle welche zeitlich gleichzeitig stattfindende Operationen des Klinikleiters in AKH und Privatklinik dokumentieren. mehr