KAV-Direktorin im neuen UniRat?

Am Freitag, dem 14. Juli werden im Rahmen einer öffentlichen Sitzung des Senats ab 10:00 zwei Personen ("Vorstellung und Fragestunde") präsentiert, welche in der anschließenden für 12:00 anberaumten Senatsitzung dann als Mitglieder des kommenden Universitätsrates (Beginn der fünfjährigen Amtsperiode am 1.März 2018) gewählt werden sollen.
Wiewohl der (Zitat aus der Aussendung) "intensive Auswahlprozess, (..) zwischen den vier im Senat vertretenen Kurien akkordiert wurde" – stellt das Ergebnis keinesfalls einen Konsens dar. Während mit dem Schweizer Thomas Zeltner ein unabhängiger Fachmann gefunden wurde (ehemaliger schweizer "Gesundheitsminister", Sonderbeauftragter der WHO), erschließt sich den VertreterInnen der AMM die Strategie, mit Brigitte Ettl eine (weisungsgebundene) Direktorin eines KAV-Spitals zum Mitglied des Universitätsrates der Medizinischen Universität Wien, definitiv nicht. Da es zwischen Universität und Gemeinde Wien um zentrale inhaltliche Fragen geht, stellt sich die Frage, ob eine derartige Konstellation nicht die MedUni Wien schwächt oder sogar ein Interessenskonflikt gem. UG 2002 § 21(5) vorliegt.
Das Vorgehen einer "Vorstellung und Fragestunde" mit bereits fixierten KandidatInnen, stellt sich aus unserer Sicht primär als eine Inszenierung dar.
Nachfolgend im Überblick die Kurzlebensläufe von Brigitte Ettl und Thomas Zeltner sowie eine Übersicht zu den Aufgaben des UniRates. mehr

Universitätsmedizin Berlin kündigt Vertrag mit Elsevier

In dem schon länger schwelenden Streit um die Preis- und Zugangsgestaltung für wissenschaftliche Journale hat nun die Universitätsmedizin Berlin (die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Technische Universität Berlin sowie die Charité) einen drastischen Schritt gesetzt und ihren Vertrag mit dem internationalen Verlag Elsevier gekündigt.
mehr

Sitzung der Curriculumkommission am 29. Juni

Am 29. Juni fand die achte Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin statt; sie diente in erster Linie einem Rück- und Ausblick. mehr

Senatsitzung am 23.Juni 2017

In der Senatsitzung am 23. Juni berichtete der Senatsvorsitzende aus der letzten Sitzung des Univedrsitätsrates (Wissensbilanz, MFPL).
Rektor Müller berichtete über den aktuellen Stand zur Quoten-Regelung, die Studienplatzfinanzierung, über den Zusammenarbeitsvertrag mit dem KAV sowie über die Entwicklungsvereinbarungen.
Aus dem Redaktionskomitees zur "Harmonisierung unterschiedlicher Gehaltsschemata" gab es einen Zwischenbericht. Verschiedene curriculare Änderungen im Bereich des Diplomstudiums Humanmedizin und Medizinische Informatik wurden beschlossen, sowie die Etablierung eines Joint Degree PhD-Programms im Rahmen des Kooperationsabkommens mit der Nanyan Technological University („NTU“) Singapur.
Für den 14.7.2017 wird eine außerordentliche Senatsitzung zur Wahl der Universitätsräte für 03/2018 bis 02/2023 anberaumt.
mehr