Senatsitzung am 16. März

In der 10. Senatsitzung am 16. März berichtete der Rektor von dem durch den Universitätsrat beschlossenen (und nun dem Ministerium übermittelten) Entwurf zur Leistungsvereinbarung und dem aktuellen Stand der offenen Berufungsverfahren.
Der Beschluss des Frauenförderungsplans musste neuerlich vertagt werden, die zeitlich befristete Einrichtung von Universitätslehrgängen für Periodontology and Implantology, Esthetic Dentistry und Endodontology sowie für Intensivpflege wurde unter inhaltlichen Auflagen beschlossen.
Die Verleihung des Titels "Ehrensenator" an Dr. Erhard Busek wurde beschlossen.
mehr

Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin am 5. April

Am 5. April fand die 13. Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin statt. Auf der Tagesordnung standen der – bereits in der konstituierende Sitzung so avisierte – Wechsel des CuKO-Vorsitzes zur Halbzeit der 3-jährigen Funktionsperiode von Ivo Volf auf Harald Sitte.
In Bezug auf die nach dem Auslaufen des zweiten Studienabschnittes N201 erfolgten Überführungen der betroffenen Studierenden in N202 erörtert die Kommission nochmals die gültige Anerkennungsverordnung.
Zu Block 8 sind Brigitte Marian und Robert Eferl eingeladen, es folgt ein Bericht über den Block sowie Einschätzung / Diskussion zu Stärken und Schwächen.
mehr

QV (alt) vs. EV: ein Gehaltsproblem

Die als Folge der Neufassung des KA-AZG erfolgte Gehaltserhöhung der klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzten zieht auch Folgen für den nicht-klinischen Bereich nach sich. Durch den (nun noch deutlicher gewordenen) Gehaltsunterschied zwischen Klinikern und Nicht-Klinikern werden z.B. Anstellungsverhältnisse im vorklinischen Bereich für ÄrztInnen zunehmend unattraktiver; das hat – an einer Medizinischen Universität – mittelfristig massive Auswirkungen nicht nur auf den Lehrbetrieb und die studentische Ausbildung sondern natürlich auch für die Forschung.
Dieses Problem wurde in Betriebsrat und Senat ausführlich diskutiert und – in beiden Gremien – wiederholt mit dem Rektor besprochen. Dieser teilte die herrschenden Sorgen und reagierte, indem er im Rahmen der erstmalig erfolgten Ausschreibung von Entwicklungsvereinbarungen EINHEITLICHE Gehälter vorsah, unabhängig vom klinischen bzw. nicht-klinischen Verwendungszweck.
Das führt nun zu einer deutlichen Attraktivierung dieser neu zu besetzenden Stellen, zieht aber ein Folgeproblem nach sich, und zwar für die nichtärztlichen bzw. vorklinischen ärztlichen Kolleginnen und Kollegen mit erfüllter QV – hier tut sich nun ein Einkommensunterschied QV-EV bis über € 1000.- monatlich auf.
mehr

Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin am 1. März

Am 1. März fand die 12. Sitzung der Curriculumkommission Humanmedizin statt. Auf der Tagesordnung standen die Einführung von Ehrentitel für die Abhaltung/Etablierung didaktisch ausgezeichneter Lehre, die aktuelle Lehr- und Prüfungssituation in Block 20 sowie eine Informationsveranstaltung für die verbliebenen Studierenden in N201.
Eingeladen war die Curriculumdirektion, Johannes Zlabinger und Werner Horn diskutierten mit den Mitgliedern der CuKo zum Progress Test Medizin, den Evaluierungen sowie zu den Fehltagen im KPJ.
mehr