Wir haben uns in den entsprechenden Gremien massiv dafür eingesetzt, dass im Rahmen der neuen Hailitationsrichtlinien bestehende Unsinnigkeiten entfernt werden (z.B. in Bezug auf die Anrechenbarkeit und Akkumulierbarkeit von Lehrveranstaltungen mit geringem Stundenausmaß). Die uns wesentlichen Punkte konnten wir umsetzen, wirklich restlos zufrieden sind wir mit der Neufassung jedoch nicht. Aber das kann jeder für sich beurteilen:

Neue Habilitationsrichtlinien der MUW

Dass Aufbau und Gestaltung des MCW im Grunde mit den bestehenden (Anmerkung: aus heutiger Sich also den "alten")Habilitationsrichtlinien (zumindest denen für den Bereich der Lehre) weitestgehend inkompatibel sind, war und ist seit vielen Jahren bekannt. Dennoch ließ eine Neufassung bzw. Adaptierung der Habilitationsrichtlinien der MedUni Wien jahrelang auf sich warten. Vereinzelte Bemühungen versandeten - nur schleppend etablierte sich eine nachhaltige Initiative, gleich zu Beginn zurückgeworfen vom Versuch einzelner Professorenvertreter eine (wie gesagt: überfällige) Adaptierung der Habilitationsrichtlinien für den Bereich der Lehre auch gleich mit einer Erhöhung der wissenschaftlichen Kriterien zu verbinden (Dieser Versuch wurde ebenso geschickt wie hinterrücks angezettelt und konnte glücklicher Weise abgeblockt werden).

Außer Streit stand stets, dass es angesichts der üblicher Weise kleinen und kleinsten Stundenstückelungen im Bereich der MCW-Lehre untragbar ist, diese Lehrveranstaltungen nicht für eine Habilitation heranziehen zu können weil sie nicht das (willkürliche) Ausmaß von einer Semesterwochenstunde erreichen. Andere Probleme der "alten" Habilitationsrichtlinien waren zwar ebenso offensichtlich, aber umstrittener – z.B. das Impact-Lotto: wenn das Journal in dem eine wissenschaftliche Arbeit erschienen ist zum Zeitpunkt der Akzeptanz der Arbeit einer Top-Publikation entsprach, zum Zeitpunkt der Einreichung zur Habilitation aber nicht mehr (mit Pech sogar nur noch Substandard war), dann…

Dass es nicht früher zu einer Einigung auf neue Kriterien kam ist bedauerlich und war auch darauf zurückzuführen, dass die Habilitationskriterien treffsicher als ein Instrument erkannt wurden welches es ermöglichen könnte eine Reihe der mit dem MCW assoziierten Probleme insofern einer Lösung näher zu bringen, indem man sie als habilitationsrelevant einstuft und sie so von den Habilitationswerbern lösen lässt (moderne Formen der Mitarbeitermotivation sehen anders aus).

Aber wie auch immer – nunmehr liegt die Neufassung der Habilitationskriterien vor. In einigen Bereichen um Dinge erweitert, die in keiner Weise habilitationsrelevant sind - aber sie liegen vor und insgesamt sind sie wohl deutlich besser als die bisherigen Kriterien. Was sind die wesentlichen Änderungen bzw. Merkmale?

wissenschaftliche Kriterien:

  • keine wesentliche Änderung. Das Punkte-System in Bezug auf die zu erreichende Anzahl von Top- und Standardarbeiten ist klar(er) formuliert
  • Co-Autorschaften sind kein Pflichtkriterium mehr (die Punkte können theoretisch auch aus Erstautorschaften erbracht werden)
  • geteilte Autorschaften zählen nicht mehr voll (was bei dem Vermerk "contributed equally" durchaus nachvollziehbar ist)

Lehrkriterien:

  • es zählen endlich auch klein(st)e Stundenstückelungen und diese können endlich auch repetitiv abgehalten (und gewertet) werden; diese Lehrleistungen können über beliebige Zeiträume akkumuliert werden (insgesamt muss das Ausmaß von 0,5 SWS erreicht werden)
  • die Habilitationskommission kann "zur Bestätigung der didaktischen Qualifikation des Habilitationswerbers" die einmalige Abhaltung einer Vorlesung beschließen (die fachlich im Bereich des Habilitationsfaches angesiedelt ist, 1-2 akademische Stunden).
  • unausgegorene Planungen zur Wertung des Besuches von Personalentwicklungsmaßnahmen im Bereich der Lehre, welche die MedUni Wien derzeit nicht in einem Ausmaß anbietet das einen verpflichtenden Besuch rechtfertigen würde - aber immerhin gerne anbieten würde und dann.. machen wir es gleich verpflichtend und werten die dann gestiegenen Teilnehmerzahlen an solchen Kursen als untrügliches Indiz für die Exzellenz der an der MedUni Wien angebotenen Kurse...