Über nachfolgende Links erhalten sie elektronischen Zugang zum derzeit geltenden Universitätsgesetz 2002. Sollte ihnen der persönliche Zugang zum Wesen dieses Gesetzes verwehrt bleiben, dürfen wir sie beruhigen: sie sind damit nicht allein.
Das UG02 stellt in seinen autoritären Grundzügen die Basis für den zu beobachtenden Niedergang der universitären Kultur dar. Zufrieden mit diesem Gesetz sind - neben den (wechselnden) Wissenschaftsministern - eigentlich nur diejenigen, die sich Dank dieses Gesetzes mit Befugnissen und Stimmgewichtungen ausgestattet sehen, welche Diskussionen (oder gar Kompromisse) in Sachfragen unnötig machen.
Die Zahl der durch dieses Gesetz geschaffenen Gewinner ist zwar nicht besonders hoch, deren Zufriedenheit mit diesem Gesetz dafür umso größer...

UG 02 (RIS Online-Fassung - externer Link)
UG 02 Stand 2.1.2016 (als pdf)